Mesner Gemeinschaft der Diözese St. Pölten

sie wurde am 30. Jänner 1953 als "Berufsgemeinschaft der Mesner der Diözese St. Pölten" von Diözesanbischof Michael Memelauer gegründet. Der damalige Ordinariats Sekretär Ferdinand Wimmer wurde zum geistlichen Beirat berufen. Ihm folgt im Dezember 1969 Ordinariatsrat Josef Wansch, der heute noch unser geistlicher Beirat ist. Der erst Diözesanleiter der Mesner Gemeinschaft war Karl Wurz (1955 - 1994) aus Krems. Ihm folgten Johannes Leitner (1994 - 1999) aus Krems. Karl Lechner (1999 - 2003) aus Spitz an der Donau und  Leopold Mayer (2003 - 2008) aus Freundorf folgten als Diözesanleiter. Seit 2008 hat Richard Wöginger diese Funktion inne.

Die Mesner Gemeinschaft der Diözese St. Pölten hat derzeit über 650 Mitglieder, die in 422 Pfarren ihren Dienst als Mesnerin bzw. Mesner versehen. Unser Mitteilungsblatt ist der "St. Pöltner Mesnerbrief", der mindestens einmal jährlich erscheint und an alle Mitglieder ausgesandt wird.

 

 

Unsere Aktivitäten innerhalb der Mesner Gemeinschaft:

25. November 2017 - Diözesankonferenz der Dekanatsvertreter

10. März 2018 - Einkehrtag im Pfarrzentrum in Böheimkirchen

21. April 2018 - Patroziniumswallfahrt nach Maria Taferl

27. Mai 2018 - Maiandacht in der Bründlkapelle in Dietmanns

17. bis 21. September 2018 - Gemeinschaftsfahrt nach Südtirol


Vorschau: Mesnerkurs 2019 im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten